Obst & Gemüse

mid-term review für den Gemüsegarten – über Schädlinge und andere Gartenprobleme

Noch vor wenigen Wochen wurde aufgeregt geplant, gesät und der Sommer herbeigesehnt. Der ist ja nun unleugbar da, jedoch ist längst nicht alles so gelaufen wie erhofft und etliche Gartenprobleme machten sich unangenehm bemerkbar. Der Brokkoli wollte nicht und nicht Köpfe bilden, aber schließlich konnte ich ihn doch noch überreden. Manch anderes Problem lässt mich aber noch immer verzweifeln, allen voran die anhaltende Dürre, die zusätzlich noch die Masseninvasion der Erdflöhe begünstig hat. Also rekapitulieren wir zur Halbzeit, was gut und was weniger gut geklappt hat.

Obst & Gemüse

Von Kartoffeln unter Stroh und von Couch Potatoes

Jeder passionierte Gemüsegärtner kennt das: man hat nie genug Beete, um all das anzubauen, wovon man träumt. Der Entschluss war deshalb leichten Herzens gefasst, den Rasen im Innenhof zu opfern. Rasenmähen ist ohnehin mühsam und wer steht sich schon gerne im Hochsommer die Beine in den Bauch, nur um den Rasen zu gießen. Schwuppdiwupp wurden zwei Beete ausgestochen (naja, so schnell ging’s nicht, aber ich hab’s ja nicht machen müssen…) und der Bereich rundum mit Vlies und Rindenmulch zugedeckt. Das allein macht aber noch keine fruchtbaren Beete. Ein guter erster Schritt ist daher, Kartoffeln unter Stroh anzubauen.

Obst & Gemüse

Nicht ohne mein Frühbeet

Wie schon im Beitrag “Winterblues ade…” angekündigt habe ich mich mit dem Thema Saison-Verlängerung auseinandergesetzt und bei der Ernteverfrühung angefangen. Zwei Frühbeete wurden nach einiger Recherche angeschafft und ein erstes Resümee kann gezogen werden: ein Frühbeet ist kein weiteres Gadget für kauflustige Gärtner, sondern eine enorme Hilfe. Beginnen wir mit unseren bisherigen Erfahrungen mit Salat, hier die Fakten:

Obst & Gemüse

Artischocken, man gönnt sich ja sonst nichts.

Die Artischocke ist reiner Luxus für kleine Gärten. Sie glänzt zwar durch Mehrjährigkeit, braucht aber ganz schön viel Platz im Verhältnis zum Ertrag. Die Blütenköpfe müssen großzügig geputzt werden, verlieren dabei einiges an Volumen und nur das Herz gibt halbwegs was her. Aber was wäre das Leben ohne Luxus? Wir ziehen die leckeren Disteln heuer aus Samen und befassen uns schon jetzt mit künftigen Gaumenfreuden.

Obst & Gemüse

Ein Hoch auf die Zwiebel

Heilpflanze des Jahres 2015 und dazu noch ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel. Trotzdem sind Zwiebeln so alltäglich, dass wir sie manchmal gar nicht richtig zu würdigen wissen. Auch als Gärtner könnte man annehmen, die Knollen seien ganz unkompliziert, gibt es sie doch als Steckzwiebeln zu kaufen, die nur mehr in die Erde versenkt werden müssen. Der letzte Sommer hat mir jedoch gezeigt, dass die lieben Zwiebeln, die zuhauf in Blüte geschossen sind, auch ein paar Ansprüche haben. Grund genug, mich heuer ein bisschen intensiver mit dem unterschätzten Gemüse auseinanderzusetzen.

Haltbarmachen

Melanzani kann man trocknen, muss man aber nicht.

Melanzani gedeihen bestens in unserem Garten und bescheren uns jährlich eine reiche Ernte, was die Frage nach der Verarbeitung des Überschusses aufwirft. Man kann sie zur Vorratshaltung gut gewürzt in Öl einlegen, nur leider ist das nicht so unser Ding. Nach ein, zwei Gläsern reicht’s dann nämlich auch wieder. Deswegen habe ich vergangenes Jahr Melanzani getrocknet und diese Woche erstmals einem Test unterworfen.  

Garten

Adoptivkinder für vier Wochen

Im August letzten Jahres waren wir damit beschäftigt, Girlitze großzuziehen, die mitsamt Nest abgestürzt waren und auf der glühend heißen Straße fast leblos aufgefunden wurden. Nachdem sie die erste Nacht wider Erwarten überlebt hatten, hielten uns Fritzi und Franzi für ein paar Wochen ganz schön auf Trab!

Haltbarmachen, Obst & Gemüse

Die Wunderwaffe aus Korea: Kimchi

Kimchi ist salopp gesagt das Sauerkraut der Koreaner, also eine Art von fermentiertem Chinakohl. Das alleine ist für mich Grund genug, es auszuprobieren, noch dazu gilt es als eines der gesündesten Nahrungsmittel der Welt. Nach dem zweiten Versuch war ich von den geschmacklichen Vorzügen restlos überzeugt! Logisch, dass ich heuer wieder mal Chinakohl anbauen werde, die Samen sind schon am Postweg. Was nun die Wissenschaft über den gesundheitlichen Nutzen weiß und wie man Kimchi herstellt, erfahrt ihr hier.

Haltbarmachen, Obst & Gemüse

Tolle Knolle, rote Rübe

Während der Saison ist das Angebot an Gemüse aus dem Garten so reichhaltig, dass unsere roten Rüben oft das Nachsehen haben und im Beet stehen bleiben. Doch vorbei sind nun die Zeiten. Denn seit ich weiß, wie ich den heißgeliebten Salat aus der Vorratskammer meiner Großmutter selber machen kann, ist Schluss mit den vorwurfsvollen Blicken der ungeernteten Roten Rüben. In Zukunft wird nämlich gleich auf Vorrat eingekocht, so ist das!